10.05.2015 - Abschluss Sprechfunkausbildung

Feuerwehr Sprechfunkausbildung erfolgreich abgeschlossen

An vier Tagen opferten 13 Floriansjünger aus zwei Verbandsgemeinden 24 Stunden ihrer Freizeit, um von Kreisausbilder Sascha Stuppy sowie seinem Team Christian Hanz und Kai Schmeiser in die Regeln der Funkverkehrsabwicklung eingewiesen zu werden.

Durch die Einführung des Digitalfunks musste zweigleisig Lehrgangsstoff vermittelt werden, da der Analogfunk noch bis 2016 bestand haben wird. Der Lehrgang vermittelte physikalische Grundkenntnisse und Gerätekunde für Digital- u. Analogtechnik.

Die Lehrgangsteilnehmer erhielten auch einen Einblick in die dafür vorgesehenen gesetzlichen Grundlagen, wie Vertraulichkeit des Wortes, Privat - und Dienstgeheimnis, Bestechlichkeit und Vorteilnahme.

Kreisausbilder Stuppy sagte, schnelle Hilfe im Feuerwehr und Rettungsdienst sei ohne Funk undenkbar.

Durch die Einführung des Digitalfunks stehen der Feuerwehr und den Hilfsorganisationen jetzt mehrere Funkgruppen zur Verfügung, jedoch sei eine eiserne Funk - und Sprechdisziplin unbedingt erforderlich.

Nach bestandenem Leistungsnachweis wurde jedem Lehrgangsteilnehmer eine Teilnahmebescheinigung durch den Landkreis und die Wehrleitung ausgehändigt.

Der Landkreis bedankte sich bei dem Ausbildungsteam und den Lehrgangsteilnehmern für die heute nicht mehr selbstverständliche Bereitschaft dem nächsten zu jeder Tages – und Nachtzeit Hilfe zu leisten.


 

Mit Erfolg teilgenommen haben:

VG Glan-Münchweiler:

Michelle Herrmann (Glan-Münchweiler)
Lukas Feick (Henschtal)
Florian Feick (Henschtal)
Hendrik Berger (Herschweiler-Pettersheim)
Ute Becker (Krottelbach)
Lukas Niebergall (Matzenbach)
Jochen Semek (Steinbach am Glan)
Christopher Jung (Steinbach am Glan)
Benjamin Breier (Wahnwegen)
Eric Wilson (Wahnwegen)
Max Neukirch (Wahnwegen)

 

VG Altenglan:

Rene Schmidt (Altenglan)
Jan Becker (Altenglan)