024 - 18.02.2017 - Verkehrsunfall in Glan-Münchweiler


Alarmierung:

Einsatzart:

Einsatzdauer:
   
170218_001
170218_002
170218_003
170218_004
 

09:00 Uhr

- V1 -
VU, unklare Lage

ca. 1 h

 
Einsatzbericht:  

Pünktlich um 09:00 Uhr wurde am Samstagmorgen die Feuerwehr Glan-Münchweiler zu einem Verkehrsunfall "PKW auf Dach" in die Ringstraße nach Glan-Münchweiler alarmiert.

In der Rechtskurve kurz nach dem Ortseingang Glan-Münchweiler war ein PKW von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich am Hang überschlagen. Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes wurde die Fahrerin durch das HLF erstversorgt sowie der Brandschutz am Auto sichergestellt, während das TLF und der GW die Straße absicherten. Nach Eintreffen der Polizei wurde die Einsatzstelle an diese übergeben und die Fahrzeuge rückten wieder ab.

 

  • 170218_001
  • 170218_002
  • 170218_003
  • 170218_004

 

 

Gruppenführer:

(wenn nur ein Fahrzeug ausrückt)  

----------

 Zugführer GLM:

(mehr als Gruppenstärke)
----------

Abschnittsleiter:

(nach Bedarf)

----------
 Einsatzleiter:

(Wehrführer übernimmt Einsatzleitung)
(Wehrleiter übernimmt Einsatzleitung)

Jens Blügel (GLM 95/1)

 

Eingesetzte Einsatzmittel der Stützpunktfeuerwehr Glan-Münchweiler:

 
 weitere Einsatzfahrzeuge:

 


© Feuerwehr Glan-Münchweiler

Quelle Rheinpfalz 20.02.2017

Überschlag bei flotter Kurvenfahrt

Glan-Münchweiler. Offenbar ohne ernsthafte Verletzungen hat eine 28-jährige Frau Samstagmorgen einen Überschlag mit ihrem Auto überstanden. Wie die Polizei berichtet, fuhr die Frau gegen 9 Uhr auf der B 423 aus Richtung Steinbach nach Glan-Münchweiler. In Höhe des Ortsschildes verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und querte in der folgenden abschüssigen Rechtskurve die komplette Fahrbahn und Gegenfahrbahn der Bundesstraße. Auf der gegenüberliegenden Fahrbahnseite geriet sie über den dortigen Rad-/und Gehweg in einen Erdanstieg, wo sich ihr Auto überschlug und mit dem Dach auf dem Gehweg liegen blieb. Die Fahrerin laut Polizei nicht erkennbar verletzt. Sie wurde allerdings vorsorglich durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. An dem noch recht neuwertigen Unfallfahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Die Schadenshöhe wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt. Als Unfallursache nimmt die Polizei nicht angepasste Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn an. rhp