Messleitkomponente (MLK)

Kommen bei einem Gefahrstoffeinsatz mehrere Messfahrzeuge zum Einsatz ist es erforderlich zur Führung dieser Messtrupps und zur Auswertung der Messdaten eine Messleitkomponente (MLK) zu bilden. Aufgrund des hohen Personalbedarfs bei Einsätzen dieser Art wurde in Kooperation mit der Feuerwehr Kaiserslautern, dem Landkreis Kaiserslautern, dem Landkreis Donnersbergkreis sowie dem Landkreis Kusel ein gemeinschaftliches System erarbeitet.

Um zu jeder Tageszeit ausreichend Personal zum Aufbau der MLK bereitzustellen, werden aus den nicht betroffenen Gebietskörperschaften die speziell geschulten Einsatzkräfte alarmiert. Zur Verfügung stehendes Personal fährt die entsprechende Einsatzstelle an und beginnt mit dem Aufbau der MLK.

 

Aufgaben:

- Einteilung der Messfahrzeuge

- Kommunikation mit den Messfahrzeugen

- Bewerten der Messergebnisse

- Bewerten der Wetterdaten

- Erstellen von Ausbreitungsmodellen

- Beratung der örtlichen Einsatzleitung

 

Fahrzeuge:

  ELW 2 der Feuerwehr Kaiserslautern
(Florian Kaiser 12)
  ELW 2 des Landkreises Kaiserslautern
(Florian Kaiser Land 12)

 

MLK-Übung 2009 in Rockenhausen
  • mlk_03
  • mlk_04
  • mlk_05
  • mlk_07
  • mlk_08
  • mlk_09
  • mlk_10
 

Mitglieder der MLK-Gruppe:

Mitglieder aus allen Teileinheiten des Gefahrstoffzuges des Landkreises Kusel